Biographie

   

biographische Daten (Auswahl)

  1933 geboren in Sondershausen/Thüringen
Mutter gelernte Weißnäherin und Hausfrau, Vater Schauspieler und Sänger

  1948 Volksschulabschluss in Weimar
prägendes Kriegserlebnis 1945: Rettung aus dem Keller der brennenden Bürgerschule Sondershausen beim Einmarsch der amerikanischen Armee. In memoriam dieser Rettung vieler Familien entstand 2004 ein dreiflügliger Altar mit Praedella der brennenden Geburtsstadt für die „Andreas-Kapelle“ in der Trinitatis-Kirche Sondershausen.

  1950 Abschluss einer Glasmaler-Lehre in Weimar
Festigung des Wunsches für ein Kunststudium
Erste Abendaktstudien bei Prof. Herbig Bauhochschule Weimar
Schrift- und Freihandzeichenkurse bei Bert Schoner, Prof. Schäfer-Ast und Otto Paetz

  1950 - 52 Zur Erlangung der Hochschulreife Besuch der Arbeiter- und Bauernfakultät (ABF) der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  1952 - 53 Restauratoren-Volontär im Museum Schloss Friedenstein Gotha bei Prof. Anton Loew

  1954 Tod des Vaters

  1953 - 58 Studium der Wandmalerei an der Kunsthochschule für Bildende und Angewandte Kunst Berlin-Weißensee; Lehrer: Toni Mau, Prof. Arno Mohr, Diplom bei Prof. Kurt Robbel
Beginn der Freundschaft mit Prof. Gabriele Mucchi

  1959 freischaffender Maler in Berlin
erste Russlandreise 3.000 km auf der Wolga

  1961 Mitglied im Verband Bildender Künstler

  1961 - 75 Ehe mit Helga
Geburten von Robert (1962) und Jenny Helena (1964)

  1967 Geburt Henriette Giesewadrowski

  1960 - 61 zeitweiliger Aufenthalt in einer landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) in Wartenberg bei Berlin mit dem Maler Horst Zickelbein; Wartenberg-Tryptichon (Galerie der Stadt Neubrandenburg)

  1962 Erste Beteiligung an der IV. Kunstausstellung der DDR in Dresden mit Großes Stilleben mit Sonnenblumen und Quitten und Grafiken zu H. Beierl „Frau Flinz“ (Berliner Ensemble)

  1963 - 66 Einladung als Meisterschüler bei Otto Nagel, Akademie der Künste zu Berlin
enge Kontakte zu Fritz Cremer
Begegnung mit Hans Eisler und Ernst Busch

  1965 - 90 Gründungsmitglied der Grafiktriennale "Intergrafik" Berlin, seit 1979 deren Vorsitzender

  1967 Käthe Kollwitz Medaille der "Intergrafik"

  1967 - 68 Sechs Tafeln zu Gedichten von B. Brecht anlässlich der Namensgebung der Bertolt Brecht Oberschule in Schwedt/Oder durch Helene Weigel

  1969 - 70 Wandmalerei zu den Lobgedichten von B. Brecht im Hauptamt für Statistik Berlin Alexanderplatz.
Illustrationen zur  „Drahtharfe“ Wolf Biermann

Konflikte mit Staatsfunktionären auch wegen der jahrelangen Freundschaft mit Robert Havemann und Wolf Biermann

  1970 Didaktische Bildtafeln für behinderte Kinder im Reha-Klinikum Berlin-Buch
Kunstpreis der FDJ, verliehen durch Li Weinert

  1970 - 75 Arbeit an einem Wandbild und Brunnen „Jugend“ in Emailletechnik für das Stadtzentrum Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz, z. Zt. eingelagert)

  1971 Gesamtausstattung zu „König Hirsch“ von Carlo Gozzi, Volksbühne Berlin, Regie: Benno Besson, Brigitte Souberan, 11 Jahre auf dem Spielplan

  1972 Gesamtausstattung zu „Carmina Burana“ von Carl Orff, Opernhaus Sofia Bulgarien, Ballettinszenierung für das „Arabesk“ Ensemble Sofia, Regie: Juan Corelli (Kanada)

  1973 - 74 nach dem Chile-Putsch durch Pinochet lateinamerikanische Themen zu Pablo Neruda und Peraia de Silva
Beginn der Arbeit am Wandbild „Solidarität“ für den Palast der Republik Berlin (eingelagert im Fundus des Deutschen Historischen Museums Berlin)

  1975 Übersiedlung mit der Lebensgefährtin Isolde Hanke nach Rostock-Lichtenhagen
Beginn der Arbeiten am Wandbild „Von der Verantwortung des Menschen“ in Rostock-Evershagen nach einem Gedicht von Paul Eluard

  1976 Geburt Anna Therese
Nationalpreis II. Klasse
Medaille „Banner der Arbeit“

  1977 Kunstpreis des Gewerkschaftsbundes mit dem Bildhauer Jo Jastram und dem Architekten Peter Baumbach Rostock
Mitglied des Zentralvorstandes und des Präsidiums des Verbandes Bildender Künstler

  1978 Gemälde für das Gewandhaus Leipzig „Streit zwischen Marsyas und Apollon“ nach Franz Fühmann
Wandteppiche „Huldigung für Hans Eisler“ und „Odysseus und die Sirenen“ für die Konzerthalle im Kloster Unserer Lieben Frauen, Magdeburg

  1978 - 82 Arbeit am Wandbild „Triumph des Todes, Triumph des Lebens“ für das Theaterfoyer Schwedt/Oder 4 x 16 Meter, bisher wichtigste Wandarbeit

  1982 Tod der Mutter

  1985 Hochzeit mit Isolde, ständiger Wohnsitz in Rangsdorf bei Berlin

  1985 - 90 Wahl zum Vorsitzenden des Verbandes Bildender Künstler Bezirk Berlin

  1987 - 90 vier Wandteppiche „Vier Jahreszeiten“ zu Joseph Haydn für die Komische Oper Berlin

  1989 Mitorganisation der großen Demonstration am 4. November auf dem Alexanderplatz zusammen mit dem Berliner Theater- und  Künstlerverband

  1993 - 99 Berufung und Professur für Malerei, Hochschule für Kunst und Design "Burg Giebichenstein" Halle/Saale

  2004 Altarbild für die Trinitatiskirche in Sondershausen

  2010 Porträt Wolf Biermann für das Abgeordnetenhaus Berlin

  2011 Porträt Inge Keller

   

   

Reisen (Auswahl)

  1959 Wolgareise

  1964 Aufenthalt im Meisterschüleraustausch an der Akademie der Künste Leningrad/St. Petersburg

  1972 Bulgarien

  1973 Studienreise Kuba mit dem Bildhauer Jo Jastram

  1976 Neapel, auf Einladung der L' Unita zum Pressefest zusammen mit Werner Klemke

  1977 Italien, auf Einladung des Malerfreundes Arwed Gorella (Berlin)

  1978 Studienreise Syrien
2. Reise nach Havanna als Ausstellungskommissar einer DDR-Kunstausstellung

  1979 "Rauriser Malertage" Österreich, mehrfach in den folgenden Jahren mit Hannes Müller (Rostock)
Italien

  1980/82 Jurymitglied bei den Graphikbiennalen in Fredrikstadt (Norwegen) und Varna (Bulgarien)

  1981 Beteiligung an einer Theaterausstellung in Moskau

  1982 Italien
Wien

  1982 Lateinamerikanischer Künstlerkongress Havanna

  1989 seit der Wende Reisen nach Italien, Österreich, Spanien, Frankreich, Griechenland, Türkei, Schweden, Israel, Jordanien

  1999, 2002/05/06 Indien

  2001/06 Irland

  2007 Portugal

  2008/09/11 Mallorca

  2009 Belgien

  2010 Türkei, Kappadokien, Bornholm, Italien

  2011 Türkei, St. Petersburg

  2012 Zypern
  2013 Toskana
  2014 Wien, Schweiz, Sizilien
  2015 Irland, St. Petersburg
  2016 Italien
  2017 Florenz, Irland
  2018 Rom